Schorndorfer schafft Historisches und wird Meister der Verbandsklasse

Tischtennis-Verbandsklasse. Vor der Saison als Abstiegskandidat gehandelt, nach der Saison als Meister geendet. Hier darf von einer wahren Sensation gesprochen werden, niemand hätte mit so einem Ausgang gerechnet!

v.l.n.r: R. Hasanovic, E. Schultz, G. Szeker, A. Reiner, E. Aytan, D. Kern, L. Raic, R. Butschler, J. Schultz

Doch bevor es einen Grund zu feiern gab, musste man ein hartes Stück Arbeit leisten. Auch den Umständen geschuldet, dass sich die Schorndorfer Nummer sechs im Eingangsdoppel verletzte und seine Spiele im Prinzip kampflos abgeben musste und der Schorndorfer Kapitän Rene Butschler von seiner schwächeren Seite zeigte.

Wie bereits erwähnt, startete man suboptimal in die Partie. Neben dem  kampflos verlorenen Doppel verlor am Nebentisch das sonst so starke Schorndorfer Spitzendoppel um Remhad Hasanovic und Etienne Schultz, vielleicht auch den Umständen geschuldet, dass diese die Verletzung des Mitspielers am Nebentisch wahr nahmen. So lag es an den Schorndorfern Eigengewächsen R. Butschler und Eren Aytan den Rückstand klein zu halten, was mit einem einigermaßen souveränen Sieg auch gelang.

Das vordere Paarkreuz zeigte an diesem Tag eine ganz starke Leistung und leistete sich keinen Fauxpass.So entscheideten  R. Hasanovic und G. Szeker alle vier Partien für sich. Im mittleren Paarkreuz konnte lediglich E. Schultz einen Punkt beisteuern. So lag es nun am hinteren Paarkreuz in Form von E. Aytan die Aufstiegschancen am Leben zu halten. Durch eine kampf- und spielerisch starke Leistung gewann dieser auch seine beiden Partien.

Mit einer knappen 7:8-Führung der Schorndorfer ging es in das Schlussdoppel – ein 8:8 hätte nicht zum direkten Aufstieg gereicht! Somit lag der Druck eindeutig auf Schorndorfer Seite. Mit den Doppeln R. Hasanovic/E. Schultz und Hartmut Frank/Daniel Gelfert standen sich zwei der drei ligastärksten Doppel gegenüber. Umso beeindruckender war der deutliche Schorndorfer Sieg, hierbei stach insbesondere die Ruhe des jungen Schorndorfers E. Schultz heraus, welcher eine herausragende Leistung zeigte.

Mit diesem knappen 7:9 Sieg der Schorndorfer wurde der erste Tabellenplatz verteidigt und der erstmalige, direkte Aufstieg in die Verbandsliga geschaffen! Ein historischer Moment für die Tischtennisabteilung der SG Schorndorf.

TSV Musberg – SG Schorndorf 7:9 Frank/Gelfert – Szeker/Schultz,J. 3:0; Kaiser/Bossmann – Hasanovic/Schultz,E. 3:2; Keinath/Schimdt – Butschler/Aytan 1:3; Frank – Szeker 1:3; Gelfert – Hasanovic 0:3; Kaiser – Butschler 3:1; Keinath – Schultz, E. 1:3; Schmidt – Schultz,J. 3:0; Bossmann – Aytan 0:3; Frank – Hasanovic 0:3; Gelfert – Szeker 0:3; Kaiser – Schultz, E. 3:0; Keinath – Butschler 3:1; Schmidt – Aytan 2:3; Bossmann – Schultz,J. 3:0; Frank/Gelfert – Hasanovic/Schultz,E. 0:3

1 Kommentar


  1. Ja Männer der ersten Herrenmannschaft, des isch ja megageil……………………..wie geht sowas. Ihr seid grandios und ich gratuliere euch zu eurer überragenden Saison und dem damit verbundenen Aufstieg ganz ganz herzlich.
    Joachim von den Herren 7

Comments are closed.