Württembergische Meisterschaften Jugend und Senioren

Daniel Kern wird Dritter im Doppel bei den Württembergischen Jahrgangs-Einzelmeisterschaften

Zum dritten Mal in Folge hat sich Daniel Kern für die Württembergischen Jahrgangs-Einzelmeisterschaften qualifiziert. In der Klasse U18 ist er mit zwei Siegen gegen T. Schniepp und M. Botor gut ins Turnier gestartet. Gegen den auf Rang 3 gesetzten Verbandsligaspieler C. Wessels reichte es immerhin zu einem Satzgewinn. Als Gruppenzweiter zog Daniel in die Endrunde ein. Hier stand ihm mit dem auf Rang 2 gesetzten A. Schappacher gleich ein weiterer Hochkaräter gegenüber. Auch hier reichte es für einen Satzgewinn. Noch besser lief es im Doppel. Mit Partner A. Rannaud (TV Murrhardt) zog Daniel mit zwei Siegen gegen die beiden Doppel des Bezirks Alb ins Halbfinale ein. Hier musste das Rems-Doppel gegen das Hohenloher Spitzendoppel (Kouril/Herrmann) jedoch mit 1:3 passen. Mit dem 3. Platz war Daniel jedoch sehr zufrieden.

3. Platz im Doppel für Gert Lang und Ljubomir Raic bei den Württembergischen Einzelmeisterschaften der Senioren

Als frischgebackener Bezirksmeister der Altersklasse S 70 trat Gert Lang bei den Württembergischen Einzelmeisterschaften an. Mit zwei Siegen und einer Niederlage lief es in der Gruppenphase nach Plan und Lang qualifizierte sich für die Endrunde. Mit einem weiteren Sieg gegen K. Schulz (SV Sal. Kornwestheim) zog Lang ins Viertelfinale ein. Hier war dann Endstation. A. Bauer (TTC Uhingen) revanchierte sich für seine Vorjahresniederlage. Er gewann mit 3:0 gegen Lang. Im Doppel griff Lang mit Partner H. Kruzinski (SV Neuravensburg) erst im Viertelfinale ins Geschehen ein. Hier wurde es nach 2:0-Satzführung noch einmal spannend, denn Schulz K./Kipp H. gelang der Satzausgleich. Im Entscheidungssatz ließen Lang/Kruzinski aber nichts mehr anbrennen. Im Halbfinale hatten dann aber Lang/Kruzinski gegen Turzo/Kilian nichts mehr zu melden. Mit dem 3. Platz im Doppel kam auch in diesem Jahr wieder eine weitere Medaille in die reichhaltige Trophäensammlung von Gert Lang hinzu. Erstmalig hingegen zu Edelmetall kam Ljubomir Raic. Nach einem Sieg im S40 Doppel Viertelfinale reichte es ihm an der Seite von B. Wacker (TSV Stuttgart-Münster) auch aufs Siegerpodest. Mit Marte/Tomaschek hing die Messlatte im Halbfinale jedoch wesentlich zu hoch. Im Einzel schied Raic in einer starken Vorrundengruppe aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.