SG Schorndorf auf Titelkurs

Männer 1 – Verbandsklasse: SG Schorndorf – TTC Bietigheim-Bissingen II 9:2

Mit einem 9:2 gegen den TTC Bietigheim-Bissingen II haben die Männer der SG Schorndorf einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft getan. Auch wenn Bietigheim ersatzgeschwächt antreten musste, war in dieser Partie nicht von einem Selbstläufer auszugehen, und niemand konnte erwarten, dass alle drei Eingangsdoppel erfolgreich gestaltet werden würden – aber genau dies gelang. Remhad Hasanovic zeigte eine starke Leistung und konnte beide Partien gewinnen. Erster Wermutstropfen war die Niederlage von Gabor Szeker, was zugleich seine erste Rückrundenniederlage war. Drei souveräne Siege von Etienne Schultz, Rene Butschler und Eren Aytan brachten das 7:1. Der an diesem Abend glücklose Jörg Schultz musste hingegen seinem Gegner gratulieren. Wie auch in den vorherigen Spielen beendeten Hasanovic und Szeker durch zwei Siege die Partie. Mit diesem deutlichen Sieg hält man nicht nur den direkten Konkurrenten aus Neckarsulm auf Abstand, sondern stellt mit +66 auch das bessere Spielverhältnis. Nun kann man sich zwei Wochen regenerieren, bevor es in den Saisonendspurt mit den entscheidenden Partien geht.

 

Die Einzelerfolge: Hasanovic (2), Szeker, Etienne Schultz, Butschler, Aytan jeweils (1).

Männer 2 – Bezirksliga: SG Schorndorf II – TB Beinstein II 7:9

Drei Stunden und fünfzig Minuten forderte die SG den Tabellenzweiten und stand am Ende mit leeren Händen da. Nur das Ballverhältnis sprach mit elf Bällen zu Gunsten von Schorndorf. Fünfmal ging es in den Entscheidungssatz – nur einmal gewann Schorndorf. Schorndorf lag 1:4 in Rückstand, nur Bardon/Fuchs punkteten bis dahin, ehe Weller, Raic und Fuchs auf 4:4 ausgleichen konnten. Dann verlor Reiner gegen Flach. Idler, der Bardon zuvor knapp in fünf Sätzen bezwingen konnte, gewann auch gegen Daniel Kern in fünf Sätzen. Ärgerlich dabei war der 4. Satz – Kern führte 7:4 und verlor mit 8:11. Bardon und Weller glichen mit zwei Siegen auf 6:6 aus. Dann wieder zwei Niederlagen von Raic und Fuchs. Reiner führte die SG auf 7:8 heran und eine Punkteteilung wäre möglich gewesen. Zunächst sah es auch danach aus, denn Raic/Reiner führten im Schlussdoppel 2:1 nach Sätzen. Dann wendete sich das Blatt und die SG hatte nichts mehr entgegenzusetzen. In der Tabelle bleibt die SG mit 15:15 Punkten auf Rang 5. Die Einzelerfolge: Weller (2). Bardon, Raic, Fuchs und Reiner jeweils (1).

Männer 3 – Bezirksklasse: SG Schorndorf III – SV Kaisersbach 9:5

Die 3:0 Führung aus den Doppeln verpuffte nach den ersten drei Einzeln wieder. Die Gäste glichen zum 3:3 aus. Drei Siege im Block verschafften der SG wieder ein Polster welches nicht mehr abgebaut wurde. Die SG konnte gegen den Absteiger aus Kaisersbach einen Pflichtsieg einfahren. Schorndorf hingegen kann mit 16:14 Punkten nicht mehr absteigen. Die Einzelerfolge: Jürgen Kern und Lang jeweils (2). Hagedorn und Schwertfeger jeweils (1).

Männer 4 – Kreisliga A: SG Schorndorf IV – TSV Haubersbronn 8:8

Im Lokalderby gegen ersatzgeschwächte Gäste hatte die SG immer die Nase vorne. Erst im Schlussdoppel wurden die Schorndorfer ausgebremst und die Punkte wurden geteilt. Die Spiele waren spannend. Fünfmal ging es in den Entscheidungssatz. Nur zweimal gewann Schorndorf, wo Bührle und Aupperle fehlten. Schäffler sprang ein und gewann beide Einzel und mit dem zweiten Ersatzmann Heigl auch im Doppel. In der Mitte gelang Schmidt ein Doppelpack. Die Einzelerfolge: Schmidt und Schäffler jeweils (2). Schwertfeger und Fritz jeweils (1).

Männer 5 – Kreisliga B: TV Weiler II – SG Schorndorf V 7:9

Schorndorf hatte erneut Probleme eine Mannschaft zu stellen. Stern fiel kurzfristig aus und die SG trat nur zu fünft an. Drei Punkte gingen somit gleich an den Gegner. Dank einer starken Vorstellung der verbleibenden Stammkräfte und von Ersatzmann Heigl gewann die SG dennoch. Die Einzelerfolge: Konrad, Zengödi, Kittner und Heigl jeweils (2).

Männer 5 – Kreisliga B: TV Stetten – SG Schorndorf V 6:9

Keineswegs vom Glück verfolgt waren die Schorndorfer beim Tabellennachbarn in Stetten. Von sieben Fünfsatzspielen gingen nur zwei an die SG. Besonderes Pech hatte Zengödi, der nach hartem Kampf mit 20:22 im Entscheidungssatz geschlagen wurde. Spieler des Wochenendes war Jugendersatzspieler Kittner, der wie am Tag zuvor beide Einzel gewann und in der Fünften weiterhin ungeschlagen bleibt. Ein zweiter Doppelpack von Köpf verhalf der SG dennoch nicht zum Sieg. In der Tabelle bleibt Schorndorf Dritter. Die Einzelerfolge: Kittner und Köpf jeweils (2). Bernhardt (1).

 

Männer 6 – Kreisliga C: TSV Schornbach II – SG Schorndorf VI 0:9

Im Lokalderby hat Schorndorf das vierte 9:0 in Serie eingefahren und bleibt weiterhin ohne Punktverlust auf Meisterschaftskurs. Dreimal ging es in den Entscheidungssatz. Dreimal gewann Schorndorf. Die Einzelerfolge: Schäffler, Hemele, Bernhardt, Stößer, Öttle und Gebauer jeweils (1).

Männer 8 – Kreisklasse: SG Schorndorf VIII – TV Weiler IV 7:3

Auch das letzte Saisonspiel gewann die SG souverän. Mit 11:3 Rückrundenpunkten hat sich Schorndorf vom letzten auf den dritten Platz vorgearbeitet. Bei den Konkurrenten aus Herlikofen und Schnait stehen noch zwei Spiele aus. Mal sehen ob sie an der der SG noch vorbeiziehen können. Nichts desto trotz kann die Mannschaft mit der Platzierung sehr zufrieden sein. Als Leistungsträger kristallisierten sich Gehr und Marlon Münzenmaier mit 15:1 bzw. 7:1 Rückrundensiegen heraus. Die Einzelerfolge: Gehr (3). Furtmayr (2). Römmele (1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.