Schorndorf siegt erneut

Männer 1 – Verbandsklasse: SG Schorndorf – TTC Gnadental II 9:2

Ohne die etatmäßige Nummer fünf Eren Aytan musste Schorndorf gegen Gnadental antreten, für ihn rückte der junge Daniel Kern ins Team. Dass dieser ein guter Ersatz war, zeigte sich bereits in den Eingangsdoppeln. An der Seite von Rene Butschler konnte man das Doppel gewinnen. Hinzu kamen zwei weitere Doppelerfolge durch Remhad Hasanovic/Etienne Schultz sowie Gabor Szeker/Jörg Schultz. Der lupenreine Start war somit perfekt. Das vordere Paarkreuz gab sich damit nicht zufrieden und erhöhte durch zwei Siege auf 5:0 für Schorndorf, ehe Gnadental durch einen Sieg gegen E. Schultz den ersten Punkt einfuhr. Butschler erhöhte schließlich auf 6:1 ehe J. Schultz seinem Gegner gratulieren musste. Parallel absolvierte Kern seine Partie, welchem die Nervosität anzumerken war. Je länger das Spiel dauerte, desto besser kam er in die Partie und konnte letztendlich seinen ersten Sieg in der Verbandsklasse einfahren! Den Schlusspunkt setzt erwartungsgemäß das vordere Paarkreuz um Hasanovic und Szeker zum 9:2 Sieg für Schorndorf. Mit diesem deutlichen Sieg verteidigt man weiterhin die Tabellenführung in der Verbandsklasse und darf sich weiterhin berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen.

Die Einzelerfolge: Hasanovic und Szeker jeweils (2). Butschler und Daniel Kern jeweils (1).

Männer 2 – Bezirksliga: SG Schorndorf II – VfL Waiblingen 9:1

Mit einem deutlichen 9:1-Erfolg gegen den Mitaufsteiger aus Waiblingen hat sich Schorndorf endgültig den Ligaverbleib gesichert. Die SG startete etwas glücklicher in die Partie als die Gäste. Alle Doppel wurden gewonnen – zweimal ging es in den Entscheidungssatz. In den Einzeln spielten die Hausherren stark auf. Bardon, Raic und Reiner blieben ohne Satzverlust. Lediglich Weller erwischte einen schlechten Tag und verlor als Einziger. Kern und Ersatzspieler Hagedorn gewannen ihr erstes Einzel jeweils 3:1. Nichts für schwache Nerven war die Begegnung Kern gegen Glisic. Der erste Satz ging mit 11:3 klar an Kern. Im 2. Satz lag Kern schon mit 4:10 in Rückstand und konnte sechs Satzbälle abwehren. In der Satzverlängerung wechselte die Führung mehrmals. Glisic konnte sich am Ende mit 18:16 durchsetzen. Auch den dritten Satz gewann Glisic. Er lag auch im vierten Satz schon mit 6:3 in Führung. Nach einem Timeout machte er noch einen weiteren Punkt, doch dann konnte Kern den Satz noch drehen, wehrte einen Matchball ab und gewann mit 12:10. Den Schwung nahm Kern in den Entscheidungssatz mit und gewann mit 11:6. Das Spiel am Nebentisch, dass Bardon 3:0 für sich entscheiden konnte, kam somit nicht mehr in die Wertung. Schorndorf ist nun auf Platz vier vorgerückt. Die Einzelerfolge: Daniel Kern (2). Bardon, Raic, Reiner und Hagedorn jeweils (1).

Männer 3 – Bezirksklasse: DJK Schwäbisch Gmünd – SG Schorndorf III 9:3

Die SG konnte gegen den Tabellenführer das 8:8-Erfolgserlebnis aus der Vorrunde nicht wiederholen. Hierfür wären auch Punkte aus den Doppeln nötig gewesen. Hier verlor die SG jedoch alles. Zweimal unglücklich in fünf Sätzen. Im ersten Durchgang konnte die SG in den Paarkreuzvergleichen noch mithalten. Hein, Hagedorn und Fechtner gewannen. Danach punkte nur noch der Tabellenführer. Das dritte Fünfsatzspiel des Tages verlor wieder die SG. Neumayer hatte hierbei das Nachsehen gegen Herzig. In der Tabelle ging es mit 14:14 Punkten einen Rang nach unten auf Position Sechs. Die Einzelerfolge: Hein, Hagedorn und Fechtner jeweils (1).

Männer 4 – Kreisliga A: SG Schorndorf IV – TSV Alfdorf 9:6

Die SG revanchierte sich für die 6:9-Hinrundenniederlage in derselben Höhe. Nachdem die SG in der Vorrunde vier Fünfsatzmatches verloren hatte gelang der SG auch hier eine kleine Revanche. Diesmal ging die SG dreimal als Sieger aus den Entscheidungssätzen hervor. Wie zuletzt in Winterbach spielte das hintere Paarkreuz erneut stark auf. Fritz und Aupperle gewannen wieder beide Einzel. Spannend war das letzte Spiel des Tages. Hier sah Fechtner nach 6:10-Rückstand im Entscheidungssatz schon wie der sichere Verlierer aus. Nach einem Timeout griff Fechtner jedoch beherzt auf die Noppen des Kontrahenten an und gewann mit 13:11. Der Relegationsplatz wird den Schorndorfern bei fünf Punkten Vorsprung und drei ausstehenden Spielen wohl kaum mehr zu nehmen sein. Die Einzelerfolge: Fritz und Aupperle jeweils (2). Fechtner, Schwertfeger und Schmidt jeweils (1).

Männer 8 – Kreisklasse: TSV Lorch III – SG Schorndorf VIII 2:8

Nachdem in der Vorrunde die Punkte gegen Lorch noch geteilt wurden gewann die SG auswärts deutlich und hat erneut einen Platz in der Tabelle gut gemacht. Als Tabellenletzter startete die SG in die Rückrunde und konnte sich von Rang 8 nun schon vier Plätze nach Oben arbeiten. Vor allem Jugendersatzspieler Marlon Münzenmaier (7:1 Siege) und Peter Gehr (12:1 Siege) haben dazu beigetragen, dass die SG, wenn man nur die Rückrunde betrachtet, die zweitbeste Mannschaft stellt. Die Einzelerfolge: Münzenmaier und Gehr jeweils (2). Furtmayr und Siemon jeweils (1).

Senioren 2 – Bezirksklasse: SG Schorndorf II – TV Hebsack II 5:5

Gegen den Tabellenletzten kam die SG nicht über ein Unentschieden hinaus. Schorndorf gewann zwar beide Doppel, hatte aber im vorderen Paarkreuz dem Gegner nichts entgegenzusetzen. Als hinten dann auch noch ein Punkt flöten ging – Bernhardt verlor gegen Schwark in fünf Sätzen – war nur noch die Punkteteilung möglich. Mit 7:7 Punkten belegt die SG den dritten Tabellenplatz. Die Einzelerfolge: Stößer (2). Bernhardt (1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.