Schorndorf dreht Spiel nach 3:6-Rückstand und wird Herbstmeister

Etienne Schultz spielte mit 10:7 Siegen eine gute Vorrunde. Bild: U. Kolb

Männer 1 – Verbandsklasse: SG Schorndorf – TTV Zell 9:7

Die Männer der SG Schorndorf haben am letzten Spieltag mit einem hauchdünnen 9:7-Sieg gegen Aufsteiger TTV Zell die Herbstmeisterschaft perfekt gemacht. Die SG geriet zuhause erstmalig in den Eingangsdoppeln in Rückstand. Nur Hasanovic/Schultz Etienne gewannen. Ohne Siegchance waren Szeker/Schultz Jörg. Pech hatten Aytan/Kern bei ihrer knappen Fünfsatzniederlage. Im Spitzenpaarkreuz zeigten Szeker und Hasanovic erneut ihre Klasse. Beide gewannen ohne Satzverlust. Es folgten vier Niederlagen im Block und die SG lag zur Halbzeit 3:6 zurück. Ärgerlich dabei war die Niederlage von E. Schultz, der sich im Entscheidungssatz Werlé mit 12:14 geschlagen geben musste. Glücklicher agierte Szeker, der die Aufholjagd der SG mit fünf Siegen in Serie einläutete. Er konnte Palm mit 14:12 im fünften Satz bezwingen. Spielertrainer Hasanovic hingegen dominierte erneut. Er ließ seinem Kontrahenten Neubauer keine Chance und bleibt mit 20:0 Saisonsiegen weiterhin ungeschlagen. Zusammen mit Szeker (17:3 Siege) stellt die SG das erfolgreichste Spitzenpaarkreuz. Bärenstark spielte E. Schultz gegen Schirling auf. Er gewann 3:0 gegen den erfolgreichsten Spieler des mittleren Paarkreuzes. Ohne Spiel dagegen kam Aytan zu seinem Sieg. Jörg Schultz baute die Führung auf 8:6 aus. Wacker schlug sich der 15-jährige Nachwuchsspieler Daniel Kern, der in Bezirks- Klasse und Liga bisher ungeschlagen blieb. Bei seiner Premiere in der Verbandsklasse verlor er beide Spiele knapp mit 1:3. So mussten es Hasanovic/Schultz E. wieder richten. In einem regelrechten Krimi mit genialen Ballwechseln gerieten sie im Entscheidungssatz nach 10:7-Führung noch in Rückstand und mussten dabei zwei Matchbälle abwehren, bevor sie ihr sechstes Saison-Schlussdoppel hauchdünn mit 14:12 gewinnen konnten. Die Daimlerstädter bleiben zuhause weiterhin ohne Punktverlust und überwintern als Spitzenreiter mit zwei Punkten Vorsprung auf die Verfolger aus Neckarsulm und Gerlingen. Die Einzelerfolge: Hasanovic und Szeker jeweils (2). Etienne Schultz, Aytan und Jörg Schultz jeweils (1).

 

Männer 2 – Bezirksliga: SF Großerlach – SG Schorndorf II 9:5

Bardon/Fuchs sowie Weller/Neumayer gewannen ihre Doppel jeweils knapp in fünf Sätzen. Bei Raic/Kern wäre auch was drin gewesen. In den ersten beiden Sätzen lagen sie weit vorne, verspielten dann aber die Führung zum Satzende hin. Raic hatte vorne gegen Weißmann und Erkert wenig zu bestellen. Auch Geburtstagskind Bardon blieb nach den Erfolgen der letzten Spieltage diesmal ohne Sieg. Weller hingegen erwischte einen Sahnetag. Er gewann in der Mitte gegen Jocher und Klappenecker. Fuchs kam gegen Jocher in den Entscheidungssatz, brach dann aber ein. Hinten gewann Neumayer sein erstes Spiel gegen Brecht. Auch im zweiten Match gegen Janson roch er schon am Sieg. Im fünften Satz fehlte jedoch ein wenig das Glück. Jürgen Kern, der für Reiner ins Team aufrückte, agierte gegen Janson ebenso glücklos. Die Einzelerfolge: Weller (2) und Neumayer (1).

Männer 2 – Bezirksliga: VfL Waiblingen – SG Schorndorf 6:9

Mager war die Ausbeute aus den Doppeln. Über einen äußerst knappen Fünfsatzerfolg konnten sich nur Raic/Neumayer freuen. Nachdem vorne auch nichts kam, lag die SG gegen den Mitaufsteiger schon 1:4 zurück. Dann kam die Schorndorfer Offensive mit fünf Siegen in Serie. Neumayer und Weller gewannen in der Satzverlängerung des Entscheidungssatzes. Deutlicher, aber auch nur in fünf Sätzen, gewann Hagedorn. Daniel Kern und Raic waren dagegen schon nach vier Sätzen erfolgreich. Fuchs kämpfte sich nach 0:2-Satzrückstand noch in den Entscheidungssatz, verlor dann aber gegen Glisic. Nachdem Weller auch sein viertes Einzel vom Wochenende gewann, musste Neumayer seinem Kontrahenten Schulcz zum Sieg gratulieren. Dann war es aber für die Gastgeber gelaufen, denn die starken Ersatzspieler Hagedorn und Daniel Kern machten den Sack für die SG zu. Das 9:6 schmeichelt der SG dennoch ein wenig, denn Schorndorf hatte nur einen Satz mehr als die Waiblinger gewonnen. Mit dem vierten Tabellenplatz kann die SG allerdings sehr zufrieden sein. Die Einzelerfolge: Weller, Hagedorn und Daniel Kern jeweils (2). Raic und Neumayer jeweils (1).

Männer 3 – Bezirksklasse: TSGV Waldstetten – SG Schorndorf III 9:5

Die SG erwischte gegen Mitaufsteiger Waldstetten einen schlechten Start. Nur das Doppel der Ersatzspieler Bührle/Schwertfeger war erfolgreich. Vorne kämpfte sich Hein in fünf Sätzen durch. Nebenan blieb Schmid ohne Satzgewinn. Lang und Hagedorn hatten kein Glück und verloren jeweils im Entscheidungssatz. Nicht viel besser ging es Schwertfeger bei seiner Viersatzniederlage, bei der immer nur zwei Bälle über den Satzgewinn entschieden. Jugendspieler Bührle brachte die SG auf 3:6 heran. Vorne ging die SG im zweiten Durchgang leer aus. Hagedorn und Lang brachten ihr Spiel zwar noch nach Hause, aber Bührle war dann ein weiterer Erfolg nicht mehr vergönnt. Die SG ist nun Tabellenfünfter. Die Einzelerfolge: Hein, Hagedorn, Lang und Bührle jeweils (1).

Männer 4 – Kreisliga A: TSV Haubersbronn – SG Schorndorf IV 5:9

Da wo einst unsere zweite Mannschaft zu kratzen hatte gewinnt nun schon unsere vierte Mannschaft. Die SG ging 2:1 in Führung, die vom starken Spitzenpaarkreuz der Gastgeber gleich wieder einkassiert wurde. In der Mitte wurden die Punkte geteilt. Schmidt gewann. Konrad verlor knapp in fünf Sätzen. Hinten punkteten Aupperle und Fritz. Dann gelang Bührle das, wovon viele Schorndorfer nur träumen können. Er gewann gegen Schneider in fünf Sätzen! Schwertfeger verlor auch sein zweites Einzel in fünf Sätzen. Ärgerlich für ihn, denn er brachte eine 2:0-Satzführung nicht heim. Danach ließen Konrad, Schmidt und Fritz aber nichts mehr anbrennen. Die SG gewann das Lokalderby mit 9:5 und bleibt weiterhin Tabellenzweiter. Als Aufsteiger kann die SG mit dieser Platzierung sehr zufrieden sein. Die Einzelerfolge: Schmidt und Fritz jeweils (2). Bührle, Aupperle und Konrad jeweils (1).

Männer 5 – Kreisliga B: SG Schorndorf V – TSV Rudersberg 9:3

Auch Rudersberg war einst ein Gegner, wo unsere zweite Mannschaft zu kämpfen hatte. Nun löst diese Aufgabe unsere ersatzgeschwächte fünfte Mannschaft. Die SG ging gleich 2:1 in Führung. Fechtner gewann gegen Hetzel. Schilling kämpfte sich nach 0:2-Satzrückstand gegen Winkle zwar noch in den Entscheidungssatz, verlor dann aber in der Satzverlängerung. Danach gab es fünf ungefährdete Dreisatzsiege für die SG. Schilling verlor auch sein zweites Match unglücklich in vier Sätzen. Die Satzentscheidungen waren mit zwei Bällen Satzdifferenz immer sehr spannend. Nach dem Sieg von Kelbel war die Sache dann gegessen und die SG überwintert auf dem dritten Tabellenplatz. Mit Volker Fechtner stellt die SG den erfolgreichsten Spieler der Liga. Die Einzelerfolge: Fechtner und Kelbel jeweils (2). Köpf, Schäffler und Wirth jeweils (1).

Männer 5 – D-Pokal: TTC Leinzell III – SG Schorndorf V 4:0

Ohne Spiel kamen die Gastgeber zum Sieg. Schorndorf gelang es nicht eine Mannschaft zu stellen. Für die SG ist die Pokalrunde nach Freilos in der ersten Runde, in der zweiten Runde schon beendet.

Männer 6 – Kreisliga C: SG Schorndorf VI – SV Kaisersbach II 9:2

Beinahe hätte die SG ihre weiße Weste verloren, denn um 9:40 Uhr war die Halle noch verschlossen. Diesmal lag der Fehler bei uns. Wir hatten die Halle am letzten Sonntag-Spieltag einfach nicht reserviert gehabt. Die Stadtverwaltung löste das Problem innerhalb von nur 15 Minuten und verschaffte uns Zutritt zur Halle. Ein Sieger konnte somit auf sportliche Art und Weise ermittelt werden. Der Tabellenführer aus Schorndorf löste diese Aufgabe gewohnt souverän und gestattete den Gästen jeweils nur einen Erfolg in Doppel und Einzel. Mit 16:0 Punkten steht die SG weiter ganz oben in der Tabelle. Die Einzelerfolge: Dietmar Kern (2). Bernhardt, Hemele, Wirth, Stößer und Schäffler jeweils (1).

Männer 7 – Kreisklasse D: SG Schorndorf VII – FC Spraitbach III 9:1

Einen Pflichtsieg erzielte die SG gegen den Tabellenvorletzten von der Ostalb. Engelhardt/Gersdorf gestatteten den Gästen den Ehrenpunkt. Die SG ist auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt. Die Einzelerfolge: Öttle (2). Spengler, Heigl, Engelhardt, Gersdorf und Gerber jeweils (1).

Männer 7 – E-Pokal: SG Schorndorf VII – SV Lautern 4:2

Nachdem es beim Punktspiel ein Unentschieden gab, konnte sich die SG gegen Lautern im Pokal durchsetzen. Zunächst hatte es aber nicht den Anschein, denn die Gäste gingen mit zwei Einzelerfolgen in Führung. Heigl leitete die Wende ein. Spengler/Öttle legten im Doppel nach. Mit Siegen von Öttle und Heigl war die Sache für die SG dann erledigt. Die Einzelerfolge: Heigl (2) und Öttle (1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.